News - Helmholtz Gymnasium

Hier finden Sie unsere aktuellen News


Infoschreiben zur Schulöffnung am 04.05.2020  (Stand 2.5., 20:00)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wir sind vorbereitet!
Am Montag kann es - zumindest mit einigen Schülerinnen und Schülern der 10. Jahrgangsstufe und allen Schülerinnen und Schülern der 12. Jahrgangsstufe - wieder vor Ort weitergehen.
Wir freuen uns auf euch!

Herzliche Grüße
euer Schulleitungsteam

20200502_191643-min.jpg     20200502_191526-min.jpg      20200502_151813-min.jpg

20200502_150407-min.jpg        20200502_162635-min.jpg       20200502_162945-min.jpg

 


------------------------------------------------------------------

Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern,

am kommenden Montag, 04.05.20, beginnt auch am Helmholtz-Gymnasium die schrittweise Öffnung der Schule mit den Jahrgängen 10, 11 und 12. Schulleitung und Kollegium freuen sich nach einer langen Phase des ausschließlich digitalen Lernens auf die persönliche Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern und haben sich – nach Rücksprache mit der Schulaufsicht und allen schulischen Gremien – auf ein Modell der schrittweisen Öffnung des Unterrichts festgelegt.

Dieses Modell sieht ab Montag folgendermaßen aus:

Jahrgangsstufe 12: Alle Schülerinnen und Schüler kommen in den ungeraden Wochen (d.h. ab 04.05. bis 08.05.) in die Schule und werden in den geraden Wochen (d.h. ab 11.05. bis 15.05.) weiterhin digital unterrichtet.

Jahrgangsstufe 11: Alle Schülerinnen und Schüler kommen in den geraden Wochen (d.h. ab 11.05. bis 15.05.) in die Schule und werden in den ungeraden Wochen (d.h. ab 04.05. bis 08.05.) weiterhin digital unterrichtet.
In der gymnasialen Oberstufe findet sowohl in Grund- als auch in Leistungskursen der Sportunterricht ausschließlich als Theorie-Unterricht statt.

Jahrgangsstufe 10: Hier kommen jeweils zwei Klassen in die Schule, d.h. die Klassen 10a und 10b in ungeraden Wochen (ab 04.05. bis 08.05.), die 10c und die 10d in geraden Wochen (ab 11.05. bis 15.05.). Der Stundenplan der 10. Klassen wurde inzwischen überarbeitet, sodass wir fast durchgängig Doppelstunden ausweisen können. Sportunterricht kann aus Gründen des Infektionsschutzes in der Sekundarstufe I nicht stattfinden und wird somit entfallen.

Begleitet wird diese schrittweise Öffnung durch eine Vielzahl hygienischer Maßnahmen, z.B. Maßnahmen nach dem „Hygieneplan Corona für die Schulen in Rheinland-Pfalz“, sowie mit vielen organisatorischen Maßnahmen, wie z.B. klare Vorgaben zur Gebäudenutzung (z.B. jahrgangsweise getrennte Trakte, Gänge, Treppenhäuser, Ausweisung verbindlicher Laufwege). Hier laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, sodass wir unseren Schülern und Kollegen möglichst reibungslose Abläufe und angemessene hygienische Bedingungen, für die der Schulträger zuständig ist, gewährleisten können.

Um alle mit den Regeln, die für diese besondere Schulöffnung gelten, vertraut zu machen, werden wir am Montagmorgen, 1. und 2. Stunde, in Jahrgangsstufe 12 mit einer Stammkursleiterstunde sowie in 10a und 10b mit Klassenleiterstunden beginnen. In diesen Doppelstunden werden wir die hygienischen und organisatorischen Maßnahmen eingehend besprechen. Ebenso erfolgt insbesondere in der Oberstufe eine Information über schulrechtliche Fragestellungen gemäß den Vorgaben des Ministeriums.

Die Jahrgangsstufen 11 und 12 werden im wöchentlichen Wechsel primär im Altbau unterrichtet werden, die 10er-Klassen im Neubau. Hier werden wir unterschiedliche Eingänge ausweisen. Diese Informationen wird allen Schülern noch mit dem Stundenplan über die Klassen- bzw. Stammkursleiter spätestens am Freitag, 01.05., verschickt werden.

Wir haben uns – auch auf Empfehlung des Gesundheitsamtes sowie in Rücksprache mit den schulischen Gremien – dazu entschlossen, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Schulgebäude verpflichtend zu machen. Dies kann eine selbstgenähte, wiederverwendbare Maske sein, aber auch z.B. ein „Buff“-Tuch oder ein Schal. Lediglich im Klassen- bzw. Kursraum kann diese Bedeckung abgenommen, aber auch fakultativ weiter getragen werden. Darüber hinaus gilt beim Eintritt in das Schulgebäude die Maskenpflicht, ebenso wie auf den Pausenflächen. Das Land wird jeder Schülerin bzw. jedem Schüler zu Beginn des Präsenzunterrichts eine wiederverwendbare Maske schenken. Diese werden wir am Montagmorgen austeilen. Bitte kommen Sie trotzdem schon mit einer eigenen Maske.

Laut Vorgaben des Ministeriums sollen Schülerinnen und Schüler nicht wesentlich früher als zu ihrer ersten Unterrichtsstunde am jeweiligen Tag in die Schule kommen und müssen diese nach der letzten Unterrichtsstunde so schnell wie möglich verlassen. Darüber hinaus sind sie angehalten, sich nicht in Gruppen auf oder vor dem Schulgelände vor Unterrichtsbeginn oder nach Unterrichtsende aufzuhalten. Wir bitten hier um Verständnis und vor allem um Verlässlichkeit!

Solltet ihr / Sollten Sie dazu Fragen haben, melden Sie sich bitte. Wir sind jederzeit telefonisch von 7.00 bis 16.00 Uhr erreichbar (06332-92540). Alternativ können Sie sich auch an Ihren Klassenlehrer bzw. Stammkursleiter wenden oder eine Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) schreiben.

Herzliche Grüße
Ihr Schulleitungsteam

Telefonschulseelsorge

Schule zu Hause! - Spannungen? Fragen? Probleme?

Die Schulen sind geschlossen. Lernen und Lehren ist in die eigenen vier Wände verlagert. Für alle Beteiligten ist das eine ungewohnte Zeit..
Mal mit jemandem reden?Telefonschulseelsorge!

Unter 06232 667 115 bietet die Evangelischen Kirche der Pfalz zu festen Sprechzeiten anonyme Gespräche an, per Mail schulseelsorge(at)evkirchepfalz.de.
Am anderen Ende der Leitung sitzen Pfarrerinnen und Pfarrer, die im Schuldienst tätig sind.
Ratlos? Erziehung schwierig? Was tun? Nur Mut! Anrufen!
Die Leitung ist offen an Schultagen:
Mo 10-12 Uhr Di 15-17 Uhr Mi 10-12 Uhr Do 15-17 Uhr Fr 10-12 Uhr

Auch die Mailadresse schulseelsorge(at)evkirchepfalz.de wird von wechselnden Seelsorgerinnen oder Seelsorgern betreut, auch an Wochenenden und in den Ferien. Geantwortet wird möglichst bald, auf jeden Fall innerhalb von zwei Tagen. Keine Dauerbetreuung, aber: Erste Hilfe!

Weitere Angebote:
nummerkummer.jpg

VdK startet Bastel-Mal-Aktion für Pflegebedürftige- HHG mit dabei

Kein Besuch von Verwandten, Pflegekräfte am Limit – die Corona-Krise trifft Pflegeheime und ihre Bewohner besonders hart. Die Pflegebedürftigen sind sozial isoliert und vereinsamen. Mit der Aktion „Pinsel-Post“ möchte der VdK Farbe und Gefühl in den Pflege-Alltag bringen. Macht alle mit!

Auch das HHG möchte im Rahmen seiner Kooperation mit der "AWO Am Rosengarten" mitmachen! Auf Initiative von Schulpfarrer Christian Limbach ist das Altenheim jetzt für die Aktion gelistet. Mitmachen kann man per Brief, E-Mail  oder über den "Briefkasten", den die AWO im Edeka Hilgardcenter aufgestellt hat. Weitere Infos findet man im Flyer.

Notbetreuung (Stand: 16.04.2020, 14.00 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,

Gemäß der Pressekonferenz vom 15.04. wird Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung für die Kinder sicherzustellen, eine Notfallbetreuung auch nach den Osterferien am Helmholtz-Gymnasium angeboten. Möglicherweise wird diese auch noch weiter ausgebaut und ist zumindest wie bisher am Vormittag zu den üblichen Schulzeiten gewährleistet, für Kinder der Ganztagsschule zusätzlich auch während der üblichen GTS-Zeiten. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie Ihre Kinder bei Bedarf für diese Notbetreuung (konstant oder punktuell) telefonisch oder per Mail über die Schuladresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) anmelden würden. Bitte schreiben Sie in die Mail den Namen und die Klassenzuordnung Ihres Kindes sowie die notwendigen Betreuungstage und -zeiten. Wir bitten Sie dennoch darum, sich - wenn möglich - aus Gründen des Infektionsschutzes vorrangig selbstständig um die Betreuung zu kümmern.

Über Neuerungen bei der Notfallbetreuung und mögliche geänderte Vorausssetzungen hinsichtlich des Infektionsschutzes für die Kinder informieren wir Sie, sobald uns detaillierte Vorgaben des Landes bekannt sind. 

Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen des Bildungsministeriums und der ADD für die Schulen.

Auch unsere Homepage aktualisieren wir fortlaufend.

Sofern Sie Fragen haben, sind wir jederzeit auch während der Schließung in den üblichen Öffnungszeiten über das Sekretariat in der Schule (06332-92540) für Sie erreichbar.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Ihr Schulleitungsteam

Notbetreuung (Stand: 02.04.2020, 13.30 Uhr)

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigten,
 
Gemäß dem Elternbrief der ADD vom 13.03. wird Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung für die Kinder sicherzustellen, eine Notfallbetreuung am Helmholtz-Gymnasium angeboten. Diese ist am Vormittag zu den üblichen Schulzeiten gewährleistet, für Kinder der Ganztagsschule zusätzlich auch während der üblichen GTS-Zeiten. Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie Ihre Kinder bei Bedarf für diese Notbetreuung für den Schließungszeitraum (konstant oder punktuell) telefonisch oder per Mail über die Schuladresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) anmelden würden. Bitte schreiben Sie in die Mail den Namen und die Klassenzuordnung Ihres Kindes sowie die notwendigen Betreuungstage und -zeiten. Wir bitten Sie dennoch darum, sich - wenn möglich - aus Gründen des Infektionsschutzes vorrangig selbstständig um die Betreuung zu kümmern.
 
Zur Aufrechthaltung des Gesundheitswesens und anderer systemrelevanter Bereiche sowie zur Unterstützung berufstätiger Alleinerziehender und anderer Sorgeberechtigter, die auf eine Betreuung angewiesen sind und keinerlei andere Betreuungslösung finden (Härtefälle), führen die Schulen im Bedarfsfall auch während der Osterferien, nicht aber an den Feiertagen, eine Notbetreuung durch (Pressemitteilung des Bildungsministerium vom 31.3.).
Die Eltern sollen den Schulen den Betreuungsbedarf vor Beginn der Osterferien mitteilen, im Einzelfall kann bis 12:00 Uhr des Vortages eine Nachmeldung für eine kurzfristig erforderliche Notbetreuung erfolgen.
 
Für die Notfallbetreuung gelten laut Bildungsministerium auch einige Vorausssetzungen hinsichtlich des Infektionsschutzes für die Kinder:
eine Betreuung von Kindern mit erhöhtem Risiko ist nicht möglich (mit Vorerkrankungen, mit
unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten)
• auf persönliche Hygiene achten (Hygieneregeln einüben und überprüfen und erinnern)
• Abstand halten (kein direkter Kontakt) zu anderen Kindern und zum Personal
 
Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationen der ADD für die Schulen.
 
Stets aktualisierte, allgemeine Informationen für Eltern finden Sie auf dem Info-Portal unseres Bildungsministeriums.

Auch unsere Homepage aktualisieren wir fortlaufend.
 
Sofern Sie Fragen haben, sind wir jederzeit auch während der Schließung in den üblichen Öffnungszeiten über das Sekretariat in der Schule (06332-92540) für Sie erreichbar.
 
Werden die Schulen nach den Osterferien wieder geöffnet?
 
„Aktuell sind die Schließungsverfügungen bis nach den Osterferien befristet, so dass danach theoretisch wieder der reguläre Betrieb starten würde. Allerdings ist das Geschehen durch die Verbreitung des Coronavirus sehr dynamisch. Die Gesundheitsexperten müssen anhand der Entwicklungen der Zahl der Krankheitsfälle entscheiden, ob es aus gesundheitspolitischer Sicht vertretbar ist, die Kinder und Jugendlichen nach den Osterferien wieder in die Schule zu schicken. Diese Entscheidung wird also voraussichtlich erst kurz vor Ablauf der Osterferien getroffen werden können.“
Bitte beachten Sie unsere Aktualisierungen diesbezüglich in der Woche nach Ostern.
 
Bleiben Sie gesund!
 
Herzliche Grüße
Ihr Schulleitungsteam